Geschmack- und genussvolle Begegnungen auf dem Loreley-Plateu mit Marcus Fetz

Marcus Timo Fetz stammt aus einer traditionellen Gastgeberfamilie. Bereits in der dritten Generation bietet die Familie Gästen eine unvergessliche Auszeit im romantischen Mittelrheintal. „Unsere Familie ist in der Region verwurzelt. Wir sind stolz auf unsere Heimat und die Region hat in den letzten Jahren noch einmal unheimlich an Attraktivität gewonnen. Auch weil die Menschen hier nett, freundlich und echt sind“, weiß Marcus Fetz zu berichten.

Das Loreleyhotel Fetz steht unweit des sagenumwobenen Loreley-Felsen und auch der Rheinsteig – einer der schönsten Wanderwege der Region – führt direkt am familiengeführten Hotel vorbei. Marcus Fetz liebt seine Heimat und die einzigartige Landschaft am Mittelrhein, samt Burgen, Wäldern und Weinhängen. Dieses Fleckchen Erde gibt ihm Ruhe und Entspannung, wenn er mal durchatmen möchte. Darüber hinaus inspiriert ihn die Region und die lokal erzeugten Produkte inspirieren auch seine Arbeit. Sie geben ihm Impulse für neue kulinarische Kreationen. „Die Landwirte und Betriebe in der Umgebung stellen richtig gute Produkte her. Viele Bauern haben auch alte Sorten wieder neu für sich entdeckt. Insgesamt können wir als Region sehr stolz darauf sein, welche Qualität hier produziert wird und mit was für tollen Erzeugnissen wir auch in der Küche arbeiten dürfen“, so Fetz weiter. 

Liebe. Tradition. Qualität. – Weinanbau am Mittelrhein 

Neben fetzigen Kochkreationen ist die Familie aber auch sehr stolz auf die Weine aus dem ebenfalls familiengeführten Weingut. „Insgesamt haben die Winzer in den letzten Jahren eine sehr positive Entwicklung hingelegt. Der Wein gehört im Mittelrheintal einfach dazu, schließlich hat der Weinanbau hier eine lange Tradition“, erklärt Marcus Fetz. 

Im Tal der Loreley ist bekannt, zu jedem guten Essen gehört auch ein guter Tropfen. Am Mittelrhein bedeutet das, der Wein sollte auch unbedingt aus der Region kommen, nur dann wird ein kulinarisches Loreley-Erlebnis auch lokal ein authentischer und vor allen Dingen vollmundiger Genuss. 

Fetzig kochen mit Freude und Freunden 

Normalerweise schwingt Marcus Timo Fetz seinen Kochlöffel sowie Töpfe und Pfanne im FETZ – das Loreleyhotel. Doch für unser Projekt auf den Spuren der Loreley hat sich der Vollblut-Gastronom ein ganz besonderes kulinarisches Highlight mit spektakulärem Ausblick überlegt. 

Hoch über der Loreley, mit Blick auf das atemberaubende Welterbetal wird Marcus Fetz ein Feuer entfachen – und das nicht nur im kulinarischen Sinne. „Feuer passt gut zu diesem mystischen Ort und daher können die Teilnehmer vor dieser einzigartigen Kulisse einen Barbecue-Kochkurs erleben“, schmunzelt Fetz. Regionale Produkte, geiles Essen auf dem Teller und dazu ein gutes Glas Wein vom örtlichen Winzer, wem läuft bei dieser Beschreibung nicht schon das Wasser im Mund zusammen. 

„Über der Loreley-Landschaft liegt ein besonderer Mythos. Auf dem Loreleyfelsen kochen zu dürfen ist daher schon eine ganz besondere Erfahrung und ein Erlebnis, dass sicherlich  auch keiner der Teilnehmer so schnell vergisst“, fasst Fetz zusammen. 

Gemeinschaftlich werden alle Teilnehmer, unter der Leitung von Marcus Fetz, zusammen die Speisen vorbereiten und im Anschluss das Abendessen – inklusive Weinprobe und Sonnenuntergang – mit Blick über das Tal in Richtung St. Goarshausen genießen. Zur Erinnerung erhält abschließend jeder Teilnehmer noch eine Rezeptsammlung.